Montag, 18.07.11

IBM Collaboration Solutions Day für MCA und EBO sehr erfolgreich - UCC-Integration in Lotus Notes und Sametime sowie kommunikatives und integratives CRM im Fokus

Stolberg. Der IBM Collaboration Solution Day – der frühere Lotus Day - am 13. Juli 2011 in Düsseldorf war für MCA und ihre Joint-Venture-Tochter EBO sehr erfolgreich. Auf dem Messestand im Forum der IBM standen vor allem die Integration von Unified Communications und CTI in Lotus Notes und Lotus Sametime sowie Systeme zum Video- und Audioconferencing für Sametime im Mittelpunkt des Besucherinteresses.

Auch der zweite Themenkomplex rund um CRM und Business Intelligence (BI) beziehungsweise Business-Analytics (BA) zog die Teilnehmer der IBM-Veranstaltung an. Hier wurden vor allem die von MCA und EBO entwickelten kommunikativen und integrativen CRM-Systeme sowie mobile BI-Software in Augenschein genommen.

Weiterlesen »

Montag, 11.07.11

Silke Marczincik wechselt vom Monschauer HIMO an die FH Aachen - Akademischer statt ländlicher Technologietransfer

Aachen. Silke Marczincik, Leiterin und Prokuristin des Monschauer HIMO Innovationszentrums, wechselt nach fünf erfolgreichen Jahren in der Eifel an die FH Aachen, um sich dort dem Thema Technologietransfer zu widmen. Als Allround-Managerin, die sich vom Marketing über die Vermietung bis zur Instandhaltung um alle Aspekte der Zentrumsverwaltung kümmerte, hat sie das HIMO weit über die Himmelsleiter- und Eifelgrenzen hinaus bekannt gemacht. Mit ihrem Serviceteam sorgte sie für eine informative Öffentlichkeitsarbeit, ein HIMO-eigenes Seminarprogramm oder die Organisation von Veranstaltungen wie das Forum Eifel. Ihre Arbeit schlug sich in einem Spektrum attraktiver Mieter des HIMO nieder, das immer mehr innovative Unternehmen mit attraktiven Arbeitsplätzen in die Eifel lockt.

Seit 2006 hat die Marketing- und Organisationsmanagerin potenziellen Mietern das HIMO präsentiert und das Innovationszentrum in den wichtigen wirtschaftlichen Gremien, Organisationen und Netzwerken repräsentiert, um die Nordeifel im Allgemeinen und das Monschauer HIMO im Besonderen als attraktive Unternehmensstandorte zu positionieren.

Ab August 2011 wird Silke Marczincik ihr weitgespanntes Netzwerk für den Technologietransfer der FH Aachen einsetzen. Im Dezernat VI Technologie- und Wissenstransfer hilft sie künftig, Kontakte zwischen Unternehmen, Instituten und Forschern anzubahnen und zu pflegen. Wie bei der Arbeit für das HIMO gehört dabei die Zusammenarbeit mit Kammern, Wirtschaftsförderungsgesellschaften, Technologiezentren und den Technologie-Netzwerken der Region zu ihren Kernaufgaben.

Silke Marczincik lebt seit 15 Jahren in Aachen, war aktives Mitglied der IHK Junioren und ist derzeit Mitglied im Beirat des Marketing Clubs Aachen sowie im Wirtschaftsbeirat Caritas. Ihre Karriere begann sie in der IT-Branche. Vor ihrer Position am HIMO war sie Gründungsmitarbeiterin eines Kompetenznetzwerks der regionalen Automobil-Branche.

Mittwoch, 06.07.11

Finanzierungs- und Fördermittel für technologieorientierte Unternehmen - Mittwoch, 13. Juli, TZA Aachen

Aachen. Für technologieorientierte Unternehmen und Freiberufler aus dem technischen Bereich bietet die regionale Wirtschafsförderungsgesellschaft AGIT am 13. Juli eine Vortragsveranstaltung rund um das Thema Finanzierung und Förderung an. Die Veranstaltung findet im Technologiezentrum am Europaplatz Aachen TZA von 14 Uhr bis 17.30 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten bis zum 11. Juli. Informationen und Anmeldung bei Daniela Pollin (Tel.: 0241/963-1028 oder E-Mail: d.pollin@agit.de). Das detaillierte Programm finden Sie unter www.agit.de.

Weiterlesen »

Montag, 27.06.11

Thermoprocess Düsseldorf - M.E.SCHUPP® präsentiert MoSi2-Heizelemente und Isoliermaterialien aus polycristalliner Al2O3-Wolle für Hochtemperaturanwendungen

Düsseldorf, im Juni 2011. Vom 28. Juni bis zum 2. Juli stellt die M.E.SCHUPP Industriekeramik GmbH Aachen auf der Thermoprocess 2011 in Düsseldorf ihre Hochtemperatur-Komponenten für den Labor- und Industrieofenbau vor (Halle 9, Stand B 07). Ebenfalls auf dem Stand vertreten ist die ITM Co. Ltd. als langjähriger Produktionspartner des Unternehmens für Faserprodukte.

Die Düsseldorfer Messe zur Herstellung und zum Einsatz von Industrieöfen und Wärmeerzeugungsanlagen ist für M.E.SCHUPP ein thematisches und geografisches Heimspiel. Die Experten für hohe Gradzahlen aus dem Düsseldorf-nahen Aachen bieten unter dem Motto „High Quality for High Temperature“ ein komplettes Produktportfolio für den Bau und den wirtschaftlichen Betrieb von Hochtemperatur-Systemen. Sein Angebot positioniert das mittelständische Familienunternehmen als Preis-Leistungs-Alternative zu den Großherstellern. Fast zeitgleich stellt M.E.SCHUPP auch auf der Internationalen Fachmesse für Wärmebehandlung und Industrieöfen in Guangzhou, China, aus.

Weiterlesen »

Freitag, 17.06.11

Auszeichnung für Existenzgründer aus der Euregio Maas-Rhein

Aachen. Gute Geschäftsideen kennen keine Grenzen. Das beweisen die Gewinner des StarterAward in der Euregio Maas-Rhein, verliehen am Dreiländerpunkt im Rahmen eines gemeinsamen Projektes der GründerRegion Aachen, Düren, Euskirchen, Heinsberg, der belgischen Provinz Limburg, der Provinz Lüttich, der deutschsprachigen Gemeinschaft und der niederländischen Provinz Limburg.

Pflanzen wachsen sehen
Den ersten Preis und 8.000 Euro erhielt die Phenospex GmbH, Aachen, von Dr. Grégoire Hummel, Philipp Tillmanns und Dr. Uladzimir Zhokhavets. Sie haben ein System zur Ãœberwachung des Pflanzenwachstums entwickelt, bei welchem durch die automatische Messung und Verknüpfung von Pflanzen- und Umweltparametern der Ressourceneinsatz optimiert und die Produktqualität erhöht werden kann. Dies führt zur Verringerung des Einsatzes von synthetischen Wirkstoffen und Pestiziden und ermöglicht so die wettbewerbsfähige Produktion von biologischer Massenware.

Weiterlesen »

Donnerstag, 16.06.11

Zweite Woche der Gesundheitswirtschaft startet Ende Juni - Anmeldung noch bis 22. Juni möglich

Region Aachen. Die zweite Woche der Gesundheitswirtschaft in der Gesundheitsregion Aachen wird vom 27. Juni bis zum 1. Juli an verschiedenen Orten in der Region Aachen stattfinden. Ziel ist es zu verdeutlichen, dass die Gesundheitsregion Aachen zusammenwächst und sich zu einem Ganzen formiert. Deshalb haben die Veranstalter AGIT mbH, Regionalagentur Aachen und Regio Aachen e.V. das Motto „Pars pro toto, ein Teil steht für das Ganze: Nutzerorientierte Gesundheitswirtschaft“ gewählt.

Die Akteure werden mit Wissenschaft und Wirtschaft über die aktuellen Entwicklungen im Innovations- und Wachstumsmarkt Gesundheit diskutieren. Hierbei geht es u. a. um Zukunftsstrategien in der Medizintechnik, der Versorgung und der Pflege sowie um medizinische und wirtschaftliche Herausforderungen an unser Gesundheitssystem.

Weiterlesen »

Weitere Wachstumsfinanzierung für Aachener Medizintechnikunternehmen Vimecon

Aachen. Die S-VC GmbH investiert gemeinsam mit der NRW.BANK sowie den Altinvestoren KfW, Seed Fonds Aachen und einem Privatinvestor im Rahmen einer zweiten Finanzierungsrunde in die Weiterentwicklung von einem lasergestützten Kathetersystem der Vimecon GmbH.

Das Medizintechnikunternehmen mit Sitz in Herzogenrath bei Aachen nutzt das zusätzliche Kapital, um die Weiterentwicklung des laserbasierten Katheters, der spezifisch auf die Behandlung und Heilung des Vorhofflimmerns im Herzen zugeschnitten ist, voranzutreiben und zur Marktreife zu bringen. Zusätzlich soll das Management der Vimecon um einen erfahrenen Marktexperten ergänzt werden.

Weiterlesen »

Mittwoch, 08.06.11

Erstes grenzüberschreitendes Standort-Informationssystem in Europa

Aachen/Euregio. Ein in Europa bislang einzigartiges Projekt wird derzeit durch die regionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft AGIT, die niederländische Provinz Limburg und die belgischen Entwicklungsgesellschaften in Flandern, der Wallonie sowie der Deutschsprachigen Gemeinschaft (Agentschap Ondernemen/POM Limburg, spi+, WFG Ostbelgien) für die Euregio Maas-Rhein durchgeführt: Erstmals soll ein integriertes grenzüberschreitendes Standort-Informationssystem ansiedlungswilligen Unternehmen die nötige Markttransparenz verschaffen. Das neue Webportal wird zukünftig nicht nur einen genauen Ãœberblick über verfügbare Gewerbeflächen und Gewerbeimmobilien vermitteln, sondern auch Angaben über ansässige Unternehmen sowie relevante Informationen für eine Ansiedlung in der Euregio Maas-Rhein bereitstellen.

Weiterlesen »

Montag, 30.05.11

MAGMA präsentiert wirtschaftlichen Nutzen der Gießprozess-Simulation auf der GIFA 2011 - „Mitten Im Guss“

Aachen. Die MAGMA GmbH, Aachen, präsentiert auf der 12. Internationalen Gießerei-Fachmesse GIFA (28.6. – 2.7.2011) in Düsseldorf Innovationen rund um die Gießprozess-Simulationssoftware MAGMA5. Die Lösung ist die neueste Generation der bereits 1989 am Markt positionierten ersten praxistauglichen Software für Gießprozess-Simulation. Heute ist es die weltweit am weitesten verbreitete Applikation, mit der Gießereien und Gussteil-verwendende Unternehmen die gesamte Gussteilfertigungskette optimieren.

Im Mittelpunkt des MAGMA-Messeauftritts auf dem 300-qm-Stand (Halle 12, Stand 12A16) steht die neue Version 5.2 von MAGMA5 mit zahlreichen neuen und optimierten Modulen, um Gießprozesse simulationsbasiert zu optimieren. Ein weiteres Schwerpunkthema wird die autonome Optimierung von Gießprozessen sein. Autonome Optimierung heißt, dass die Software unter Verwendung genetischer Algorithmen durch zahlreiche hintereinander geschaltete Simulationen selbstständig die beste Lösung für eine gießtechnische Fragestellung sucht.

Als Teilnehmer der Initiative ecoMetals zeigt MAGMA anhand einer Reihe von Praxisbeispielen, wie sich durch die konsequente Nutzung der Gießprozess-Simulation die Energie- und Rohstoffeffizienz in Gießereien erheblich steigern lässt. Mit der Initiative fördert die Messe Düsseldorf die Entwicklung innovativer Produkte und Verfahren für eine
effizientere Energienutzung.

Weiterlesen »

Dienstag, 24.05.11

Fachkongress Advanced Planning & Scheduling mit zweihundert Teilnehmern – Experten für Kleinserien- und Einzelfertigung diskutieren über 20 Jahre erfolgreiche Anwendung.

Aachen. Rund zweihundert Experten hatten sich jetzt in Aachen versammelt, um über das Optimierungspotenzial von Advanced Planning & Scheduling (APS) in der Einzel- und Kleinserienfertigung von variantenreichen Produkten zu diskutieren. Gastgeber der zweitägigen Tagung war die Inform GmbH, Aachen, die bereits vor zwanzig Jahren die Methode für die Produktionsoptimierung entwickelt, mit dem ersten APS-System zur Einsatzreife gebracht und die Verfahren seitdem maßgeblich weiterentwickelt hat.

Die Liste der aktiven APS-Anwender, die sich zum Kongress angemeldet hatten, las sich wie ein Auszug aus der Weltmarktführerliste des Spezial- und Sondermaschinenbaus, darunter bekannte Namen wie ABB, Alstom, Hermle, Krauss Maffei, MTU, Oerlikon, Siemens oder Robert Bosch ebenso wie zahlreiche Hidden Champions aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dass APS nicht nur ein Produktionsthema ist, sondern zentrale Unternehmensbereiche vernetzt, zeigen die Funktionsbezeichnungen der Teilnehmer: Geschäftsführer, Fertigungssteuerer, Produktions- und Betriebsleiter, Logistiker, Einkäufer und Vertriebsbeauftragte trugen sich in die Gästeliste ein.

Weiterlesen »

Mittwoch, 04.05.11

IHK-Konjunkturumfrage Frühjahr 2011: Wirtschaft arbeitet mit voller Kraft

Die wirtschaftliche Erholung in der Region Aachen setzt sich ungebremst fort. Dies ist das Ergebnis der aktuellen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen, an der sich 345 Unternehmen mit über 40.000 Beschäftigten beteiligt haben.

Diese positive Entwicklung wird durch weiterhin verbesserte Auslandsumsätze, aber auch durch eine anziehende Binnennachfrage getrieben. "Die Kapazitätsauslastung ist erneut angestiegen und auch die Ertragslage der Unternehmen im Kammerbezirk entwickelt sich weiterhin positiv", so IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Drewes.

Das größte Risiko für die Fortsetzung des Aufschwungs sieht die Wirtschaft in den steigenden Rohstoff- und Energiepreisen. "Wegen der zunehmenden globalen Nachfrage, aber auch aufgrund von Spekulationen, haben sich die Preise für wichtige Rohstoffe in den zurückliegenden Monaten verdoppelt", erklärt Drewes weiter. "Hinzu kommen weiterhin anziehende Energiepreise. Die Unternehmen sind gefordert, durch Produktions- und Verfahrensinnovationen Kosten zu senken und Wettbewerbsvorteile zu generieren. Ein moderater Preisanstieg wird aber wohl nicht abzuwenden sein."

Weiterlesen »

Montag, 02.05.11

ComNet lädt ein zur Informations-Veranstaltung für Seniorenheime - Effiziente Arbeitsabläufe und zeitnahe Dokumentierung in der Pflege

Würselen, im April 2011. Die ComNet GmbH, Systemhaus-Partner für Unternehmen mit fünf bis 500 Arbeitsplätzen, lädt IT-Verantwortliche aus Seniorenheimen und anderen Pflegeeinrichtungen am Mittwoch, den 11. Mai 2011, zum Informationstag "Effiziente Arbeitsabläufe und zeitnahe Dokumentierung" nach Würselen ein (9 Uhr bis 18 Uhr, Carlo-Schmid-Str. 15, 52146 Würselen, Anmeldung info@comnet.de).

Experten von ComNet und dem Software-Partner DM EDV- und Bürosysteme GmbH informieren und demonstrieren während des Informationstages darüber, wie Alten-, Senioren- oder Pflegeheime ihre täglichen Abläufe in der Administration deutlich effizienter gestalten können.

Konkret erhalten die Besucher Informationen und Wissen über:

  • Software zur einfachen Erstellung von Dienstplänen, übergreifende Einsatzplanung und Urlaubsverwaltung.

  • Controlling-Systeme für die Unternehmensführung in der ambulanten und stationären Pflege und in sozialen Einrichtungen

  • Touch-PC Systeme zur zeitnahen Pflegedokumentation

  • Server-Hosting, ASP, Ausfallsicherheit für Seniorenheime

Mittwoch, 13.04.11

Renommierte Auszeichnung für INFORM- Unternehmensgründer

INFORM, Anbieter von entscheidungsintelligenten Softwaresystemen, freut sich über eine renommierte Auszeichnung für seinen Unternehmensgründer. Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans- Jürgen Zimmermann ist der Preisträger des Fuzzy Systems Pionier Award 2011. Zimmermann erhält diesen Preis von der IEEE Computational Intelligence Society, der international bedeutenden Gesellschaft für die Erforschung und Entwicklung von neuronalen Netzwerken, Fuzzy-Systemen und Hybrid-Intelligent Systemen. Mit Zimmermann würdigt die Gesellschaft die besonderen Forschungs- und Entwicklungsleistungen eines international anerkannten Experten im Bereich der Fuzzy Logic. Diese Technologie kommt vor allem beim INFORM-Softwaresystem RiskShield zum Einsatz, das heute die Betrugserkennung bei Banken und Versicherungen unterstützt. Zimmermann nimmt den Preis im Rahmen der von der IEEE ausgerichteten Fuzzy Systems Konferenz in Paris entgegen.

„Diese Auszeichnung ist sowohl eine Bestätigung für meine Arbeit als auch für die stete Weiterentwicklung der INFORM- Softwaresysteme“, sagt Zimmermann, der derzeit als wissenschaftlicher Beirat bei INFORM fungiert. Seit der Gründung von INFORM im Jahre 1969 hat Zimmermann neben Operations Research stets auch auf Fuzzy Logic als einer der Schlüsseltechnologien für die INFORM- Produkte gesetzt „Heute verwenden wir diese Technologie vor allem bei unserem Softwaresystem RiskShield zur Betrugserkennung bei Banken und Versicherungen“, so Zimmermann weiter. „Mit Hilfe von Fuzzy Logic sind wir in der Lage, illegale Geldtransaktionen sowie betrügerische Versicherungsansprüche aufzudecken. Alleine im Bankwesen schützt unser System heute weltweit über 145 Millionen Kredit- und Debitkarten unter anderem vor Missbrauch durch Skimming Attacken an Geldautomaten oder vor Betrug beim Internet-Banking durch Pishing-Techniken. Dabei arbeitet das System wie ein menschlicher Experte und stuft das Betrugsrisiko einer Transaktion auf Basis vorliegender Daten und unter Berücksichtigung belastender und entlastender Merkmale ein.“

Weiterlesen »

Montag, 11.04.11

IT aus Aachen – seit 40 Jahren: SOPTIM feiert runden Geburtstag

Aachen. Es hat sich viel getan seit der Gründung im Jahr 1971. Und wie man das Zu-sammenspiel von IT und Energie von Grund auf mitgestaltet, zeigt der Aache-ner Software-Spezialist für die Energiewirtschaft, SOPTIM AG.
Gegründet als Spin-off der RWTH Aachen feierte SOPTIM nun Ende März das 40. Unternehmensjubiläum. Dr. Wolfgang Thiele, noch heute im Vorstand tätig, rief zusammen mit Studienkollege Dr. Roland Bieselt die „SOPTIM Ingenieurbüro GmbH“ ins Leben – das älteste IT-Unternehmen Aachens. Innerhalb von vier Jahrzehnten entwickelte sich SOPTIM von einer Zwei-Personen-Firma zu einem Software-und Beratungsunternehmen, das an drei Standorten in Deutschland rund 250 Mitarbeiter beschäftigt.

Weiterlesen »

Freitag, 08.04.11

euro engineering AG mit Gütesiegel "Top Arbeitgeber für Ingenieure 2011" ausgezeichnet

Aachen. Die euro engineering AG, einer der führenden Engineering-Dienstleister Deutschlands, ist erneut einer der "Top Arbeitgeber für Ingenieure". Das Gütesiegel des Corporate Research Foundation (CRF) Institute bescheinigt dem Unternehmen, auch im Jahr 2011 einer der attraktivsten Arbeitgeber für Ingenieure zu sein. "Wir sind sehr stolz, bereits zum vierten Mal in Folge die Auszeichnung 'Top Arbeitgeber für Ingenieure' zu erhalten", sagt Hendrik Krämer, Vorstand der euro engineering AG. "Das Gütesiegel ist für uns Auszeichnung und Ansporn zugleich. Wir werden alles dafür tun, auch weiterhin ein attraktiver Arbeitgeber für unsere Mitarbeiter zu sein."

  • Zum vierten Mal in Folge erhält das Unternehmen die Auszeichnung
  • Engineering-Dienstleister investiert überdurchschnittlich in Weiterbildung
  • Rund 20 neue Mitarbeiter für das Aachener Team gesucht

37 Unternehmen erhielten in diesem Jahr das Gütesiegel des CRF Institutes. Zur Ermittlung der "Top Arbeitgeber für Ingenieure 2011" wurden die personalpolitischen Grundsätze und Praktiken des Unternehmens anhand standardisierter Bewertungskriterien und Mitarbeiterbefragungen überprüft. Unterstützt wird das CRF Institute bei der Analyse von der Unternehmensberatung A. T. Kearney sowie unabhängigen Wirtschaftsjournalisten.

Weiterlesen »

Donnerstag, 07.04.11

Vorstandswechsel bei der Aachener S-UBG Gruppe

Aachen. Bernhard Kugel komplettiert zum 1. Juli 2011 den Vorstand der S-UBG Gruppe, der führenden Beteiligungsgesellschaft im Raum Aachen, Krefeld und Mönchengladbach. Er tritt die Nachfolge von Horst Gier an, der die S-UBG seit Gründung als Vorstand geführt hat und nun in den Ruhestand geht. Die Entscheidung für Kugel fiel vergangene Woche im Aufsichtsrat der S-UBG. Hinter der S-UBG stehen die Sparkassen Aachen, Euskirchen, Düren, Heinsberg und Krefeld sowie die Stadtsparkasse Mönchengladbach als Gesellschafter.

Unter der Leitung von Gier und dem weiteren Vorstandsmitglied Harald Heidemann hat sich die S-UBG in den letzten zwei Jahrzehnten in der Region zu dem führenden Anbieter in Sachen Eigenkapital entwickelt. Mit der Entscheidung für einen Nachfolger aus dem Unternehmen setzt auch Prof. Dr. Herbert Schmidt, Aufsichtsratsvorsitzender der S-UBG und stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Düren, auf Kontinuität: „Mit Bernhard Kugel führen wir die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Sparkassen-Beteiligungsgesellschaft und den Sparkassen der Region fort.“

Weiterlesen »

Mittwoch, 06.04.11

Biomedica 2011 präsentiert einzigartige Querschnittsthemen zu Medizin und Technik - Gipfel der Lebenswissenschaften in der Euregio Maas-Rhein

Aachen. Bei der interdisziplinären europäischen Konferenz Biomedica treffen sich am 7. und 8. April in Eindhoven Unternehmer und Forscher, um über Trends und zukunftsträchtige Innovationen in den Lebenswissenschaften zu informieren. Thematisch geht es etwa um Fragen zur Wirkstofffreisetzung, um die regenerative Medizin, um zukunftsweisende Entwicklungen in der Biopharmazie für den Herzkreislauf und das zentrale Nervensystem, sowie um neue Produkte in der Gesundheitsversorgung. "Die Euregio zählt zu der führenden Region in den Lebenswissenschaften. Unternehmen und Forschung im Umfeld von Aachen, Eindhoven, Leuven, Lüttich und Maastricht kooperieren zunehmend als grenzüberschreitendes Netzwerk", sagt Michael F. Bayer, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Aachen und Schatzmeister im Biomedica-board.

Auf der 5. Biomedica stehen Kooperationsmodelle zwischen Industrievertretern im Vordergrund sowie die Herausforderung, Innovationen in neuen Produkten und Bereichen anzuwenden. Es werden unternehmerisch erfolgreiche Beispiele auch im Krankheitsmanagement aufgezeigt.

Weiterlesen »

Dienstag, 05.04.11

Bernhard Kugel in den Vorstand berufen - Vorstandswechsel bei der Aachener S-UBG Gruppe

Aachen, 5. April 2011 – Bernhard Kugel komplettiert zum 1. Juli 2011 den Vorstand der S-UBG Gruppe, der führenden Beteiligungsgesellschaft im Raum Aachen, Krefeld und Mönchengladbach. Er tritt die Nachfolge von Horst Gier an, der die S-UBG seit Gründung als Vorstand geführt hat und nun in den Ruhestand geht. Die Entscheidung für Kugel fiel vergangene Woche im Aufsichtsrat der S-UBG. Hinter der S-UBG stehen die Sparkassen Aachen, Euskirchen, Düren, Heinsberg und Krefeld sowie die Stadtsparkasse Mönchengladbach als Gesellschafter.

Unter der Leitung von Gier und dem weiteren Vorstandsmitglied Harald Heidemann hat sich die S-UBG in den letzten zwei Jahrzehnten in der Region zu dem führenden Anbieter in Sachen Eigenkapital entwickelt. Mit der Entscheidung für einen Nachfolger aus dem Unternehmen setzt auch Prof. Dr. Herbert Schmidt, Aufsichtsratsvorsitzender der S-UBG und stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Düren, auf Kontinuität: „Mit Bernhard Kugel führen wir die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Sparkassen-Beteiligungsgesellschaft und den Sparkassen der Region fort.“

Weiterlesen »

Montag, 04.04.11

Neue Pick and Go-Lösung aus Würseln auf der CeMAT

Würseln. Wenn es um Prozessoptimierung im Warenversand geht, stehen Pick by Voice-Lösungen bei Logistikleitern schon längst ganz oben auf der Einkaufsliste. In punkto Effizienz setzen der Spezialist für sprachgesteuerte Kommissionierungslösungen topsystem und die spanischen IT-Experten von ASTI jetzt noch einen drauf: Auf der diesjährigen CeMAT präsentieren die beiden Unternehmen eine neue Pick and Go-Lösung, die die Voice-Suite topSPEECH-Lydia mit führerlos arbeitenden Gabelstaplern kombiniert.

Während der Kommssionierer hierbei per Sprachausgabe Informationen zum Standort der zu packenden Produkte über ein Headset erhält, schickt das System gleichzeitig ein führerlos arbeitendes Flurförderfahrzeug zum betreffenden Regal. Dort wartet das Fahrzeug mit bereits entsprechend positionierter Ladegabel auf den Mitarbeiter. Nachdem dieser den korrekten Lagerort per Prüfnummer am betreffenden Regal über das Mikrofon bestätigt hat, erfährt er die Anzahl der zu entnehmenden Waren, die er ebenfalls bestätigen muss. Erkennt das System, dass der Gabelstapler bald voll bepackt sein wird, schickt es ein neues, leeres Fahrzeug zum Kommissionierer. Volle Gabelstapler rollen automatisch zum Versandbereich des Lagers. Zu sehen gibt es die neue Lösung, die natürlich auch bei der Wareneinlagerung eingesetzt werden kann, vom 2. bis zum 6. Mai auf der CeMAT (Halle 27, Stand E33) in Hannover.

Weiterlesen »

euBAn Matching Forum am 6. April in Aachen - Innovative technologieorientierte Unternehmen treffen Business Angels

Aachen. Am 6. April findet das diesjährige euBAn (euregionales Business Angels Netzwerk) Matching Forum von 14 bis 20 Uhr im Rokokosaal des Couven Museums in Aachen statt. Die AGIT organisiert die Veranstaltung mit dem Ziel, innovative Geschäftsideen mit so genannten Business Angels zusammen zu bringen. Eingeladen sind alle interessierten Finanzierungsgeber und junge Technologieunternehmen, die ihre Vorhaben präsentieren werden. Bürgermeisterin Dr. Margrethe Schmeer, Stadt Aachen, wird die Gäste begrüßen.

Zwei Flügel zum Wohl innovativer technologieorientierter Gründer

Business Angels sind in der Regel erfahrene ehemalige Unternehmer und/oder Manager, die Risikokapital investieren möchten. Sie haben also zwei so genannte „Flügel“. Ein Flügel steht für die Erfahrung, das erworbene Know-how, und bestehende Netzwerke, der andere Flügel steht für das vorhandene Kapital. Innovative technologieorientierte Gründer benötigen sowohl diese inhaltliche als auch finanzielle Unterstützung.

Weiterlesen »